Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG

Breite Str. 9
01705 Freital

Die Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG wurde 1954 wie zahlreiche andere Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften (AWG) auch in der ehemaligen DDR gegründet. Es entstanden in den Ortslagen von Bannewitz, Rabenau und Wilsdruff und im Freitaler Stadtgebiet Wohnanlagen.

Aufgrund der Schulden aus dem DDR-Wohnungsbau musste die Genossenschaft fünfzehn Prozent des Bestandes veräußern. Aktuell (2019) verwaltet sie für ihre 2.489 Mitglieder 2444 Wohnungen und sieben Gewerbeeinheiten. Damit zählt sie bei einer Bilanzsumme von 85 Millionen und 15 vollzeitbeschäftigten Mitarbeitern zu den größten Wohnungsunternehmen der Region.

Genossenschaften arbeiten basierend auf ihre Satzung nicht gewinnorientiert, sondern verfolgen das Unternehmensziel für die Mitglieder der Genossenschaft preiswerten Wohnraum mit einer zeitgemäßen Ausstattung preiswert anzubieten und dies dauerhaft. Eigenbedarfskündigungen gibt es nicht. Die Mitglieder sind in Form eines eingezahlten Genossenschaftsanteils Miteigentümer und genießen ein lebenslanges Wohnrecht. Die durchschnittliche Kaltmiete, beträgt gegenwärtig 4,59 je Quadratmeter Wohnfläche. Wer Mitglied der Genossenschaft werden will, muss 6 Pflichtanteile erwerben, drüber hinaus müssen wohnungsbezogene Anteile erworben werden, je nach Wohngröße reichen diese von sechs Anteilen für eine 1 Raum Wohneinheit bis zu 30 Anteile für eine 5 Raum Wohneinheit. Für Studenten und Auszubildende besteht die Möglichkeit eine Ratenzahlungsvereinbarung abzuschließen.

Mitglieder haben die Möglichkeit eine von der Warener Wohnungsgenossenschaft eG (WWG) eingerichteten Ferienwohnungen zu nutzen.

Die Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG hat keine Bankverbindlichkeiten. Die Satzung wurde 2008 grundlegend überarbeitet. Der Aufsichtsrat wurde gestärkt um die Mitglieder noch besser informieren zu können.

Die Region der sächsischen Schweiz-Osterzgebirge zeichnet sich durch die Glashütter Uhrenindustrie aus. Beliebte Skigebiete in Altenberg oder Geising und gut erschlossene Wandergebiete im Elbsandsteingebirge bieten faszinierende Naturerlebnisse.

vgwort
Rufnummer
(0351) 65113-0

51.0137, 13.676