Fürstenwalder Wohnungsbaugenossenschaft eG

Wriezener Str. 46 +
15517 Fürstenwalde

Die Fürstenwalder Wohnungsbaugenossenschaft eG. bietet Ihren Genossenschaftler*innen seit  1990 sichere und kostengünstige Wohnungen in Fürstenwald an. Sie ist aus der ehemaligen Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft Solidarität entstanden und wurde infolge des Beitritts der damaligen DDR zur Bundesrepublik Deutschland in die heutige Fürstenwalder Wohnungsbaugenossenschaft eG. umgewnadelt. Sie konnte im Jahr 2018 bei einer Bilanzsumme von 58 Millionen Euro einen Bilanzgewinn von 1.6 Millionen Euro erwirtschaften.

Mit modernen, kreativen Konzepten und engagierten Mitarbeitern werden diese Ziele verwirklicht. Rund 8 Mitarbeiter kümmern sich um die Angelegenheiten der Mieter. Seit 1990 wurde der bestehende Wohnraum modernisiert, neuer Wohnraum geschaffen und Technik in den älteren Wohnobjekten an den Stand der heutigen Zeit angepasst. So konnten auch Bäder an die wünsche der älteren Mieter angepasst werden, so dass ein Wohnen auch im hohen alter in der angestammten Umgebung möglich ist. Die Haustechnik wird im Rahmen der Bestandserhaltungsmaßnahmen ständig verbessert und an den Stand der Technik und

In der Fürstenwalder Wohnungsbaugenossenschaft eG. wird der ursprüngliche Genossenschaftsgedanke nach sicherem  und kostengünstigen wohnen großgeschrieben. Spekulative Preissteigerungen sind in einer Genossenschaft ausgeschlossen, da das solidarische Geschäftsprinzip diese nicht zulassen. Auch in Zukunft werden bezahlbare Mieten keine Illusion sein. Für alle Genossenschaftler*innen gilt das lebenslange Wohnrecht. Rund 1.898 Genossenschaftler*innen haben sich zwischenzeitlich der Fürstenwalder Wohnungsbaugenossenschaft eG. angeschlossen und besitzen  Anteile an der Genossenschaft.

Alle Wohnungen befinden sich in Fürstenwalde/Spree. Fürstenwalde/Spree ist ein Mittelzentrum für ca. 32.000 Bewohner*innen. Das Wahrzeichen der Stadt ist der historische Dom St. Marien.

vgwort
Rufnummer
(03361) 340159