Gemeinnützige Grundstücks- und WBG e.G. Angermünde

Prenzlauer Str. 15
16278 Angermünde

Mit einer Bilanzsumme von 8 Millionen und knapp 200 Mitglieder Ende 2018 zählt die 1909 gegründete Grundstücks- und Wohnungsbaugenossenschaft eG Angermünde zu den kleinen Baugenossenschaften in Deutschland.

Als ursprünglich Beamtenwohnungsbaugenossenschaft gegründet hat sie sich stetig weiterentwickelt. Heute befinden sich im Wohnungsbestand 190 Wohnungseinheiten. Zusätzlich verwaltet die Genossenschaften Liegenschaften in Fremdverwaltung. Ziel der Genossenschaft ist es die Mitglieder mit einer guten, sicheren und sozial verantwortlichen Wohnungen zu versorgen.

Neben den Pflichtanteil von 260 Euro muss jedes zukünftige Mitglied je Wohnraum einen weiteren Pflichtanteil übernehmen. Alle Mitglieder haben ein lebenslanges Wohnrecht und sind Teil einer starken demokratischen Genwissenschaftsstruktur, die den Mieter ein Mitspracherecht garantiert. Wer sich zu einem späteren Zeitpunkt räumlich verändern muss, kann den Genossenschaftsanteil unter Einhaltung der Kündigungsfrist zurückgeben.

Das lebenslange Wohnrecht gibt Sicherheit, denn Eigenbedarfskündigungen sind ausgeschlossen. Mieter brauchen sich auch keine Sorgen über Mietspekulationen machen, da diese innerhalb einer Genossenschaft aufgrund der Satzung nicht möglich sind. Die Gewinne die erwirtschaftet werden, fließen in den Erhalt und die Sanierung der Anlage zurück. So sind  bei der Grundstücks- und Wohnungsbaugenossenschaft eG Angermünde nahezu alle Anlagen auf den aktuellen Stand der Technik gebracht worden. Die meisten Wohnanlagen verfügen über moderne Energetische Anlagen, mit denen die Mitglieder erheblich Betriebskosten einsparen.

Die Wohnungen bieten viel Wohnraum und eine Naturnahe Umgebung in Angermünde. Alle Wohnobjekte befinden sich in Angermünde, unter anderem in der Prenzlauer Straße, im Hohen Steinweg, in der Rudolf-Breitscheid-Straße, Pestalozzistraße und in der Triftstraße. Angermünde ist eine Kleinstadt im Landkreis Uckermark im Bundesland Brandenburg von Deutschland. Seit 2010 ist es als staatlich Erholungsgebiet anerkannt.

vgwort
Rufnummer
(03331) 20204