GWG Kölner Gartensiedllung

Vorgebirgstr. 348
50969 Köln

Schon vor über 100 Jahren wurde die gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Kölner Gartensiedlung eG gegründet. Ziel war es, den Wohnungsnotstand nach dem 1. Weltkrieg in Köln einzudämmen und die Mitglieder mit preiswerten aber qualitativ hochwertigen Wohnraum zu versorgen. Die ersten Genossenschaftswohnungen wurden Anfang der 20-iger in den Bezirken Bickendorf und Zollstock errichtet.

Heute erwirtschaftet die gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Kölner Gartensiedlung eG bei einer Bilanzsummer von knapp 40 Millionen Euro einen Bilanzgewinn von knapp 100.000 Euro. Sie bewirtschaftet schwerpunktmäßig ihre eigenen Wohnungen. Insgesamt verwaltet sie 1152 Wohnungen und Wohnfläche mit einer Nutzfläche von nahezu 70.970,26 m². Rund 187 Wohnungen von den 278 Häusern sind aktuell noch in den "öffentlichen Förderung". Sie unterliegen deshalb der Preisbindung und dem Belegungsrecht der Stadt Köln. Ende 2017 befanden sich im Eigentum der Genossenschaft 14 gewerbliche Einheiten, 95 Garagen und 161 Einstellplätze, sowie ein Verwaltungsgebäude mit einem Zentrum für die Mitglieder, vier Werkstätten und zwei Keller.

Die Wohnungen befinden sich in den beliebten Kölner Vierteln Köln-Bickendorf, Köln-Zollstock und Köln-Dünnwald.

Sanierung und Modernisierung des Bestandes zählt zu den wichtigen Aufgaben der gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft-Kölner Gartensiedlung eG, der nur so kann gewährleistet werden, dass die Wohnungen zukunftsfähig bleiben. Wohnungen die nach vierzig Jahren von den Mitgliedern zurückgegeben werden, werden General instandgesetzt. Es wird in diesen Fällen die gesamte Elektro- und Sanitärinstallation erneuert und eine neue Heizungsanlage in der Wohnung eingebaut.

Die Genossenschaft bietet eine Umfassende Mitbetreuung, die Lösungen und Beratungen anbietet bei finanziellen Notlagen. Sie bietet dabei Hilfestellungen bei Anträgen für die öffentliche Verwaltung und begleitet die Mieter auch bei Behördengängen.

 

vgwort
Rufnummer
(0221) 361725